info
Infos aller Art.


Frohn, D. (2016). Mediation: Ein humanistisch-systemisches Verfahren - bewährt in klassischen und hilfreich in innovativen Kontexten. Gesprächspsychotherapie und Personzentrierte Beratung, 2/16, 73-78.



Frohn, D. (2015). Regenbogenfamilien. Praxisorientierte Empfehlungen basierend auf der Studie "Wir sind Eltern!" zur Lebenssituation Kölner Regenbogenfamilien. Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 47. Jg. (1), 63-76.



Frohn, D. (2014). Die Arbeitssituation von LSBT*-Beschäftigten: Reanalyse einer Online-Befragung unter differenzieller Perspektive. Zeitschrift für Sexualforschung 27, 328-351.



Frohn, D., Discher, V. & Meinhold, F. (2014). Und was lernt man da?! Evaluation des Kompetenzerwerbs. Spektrum der Mediation 55, 39-44.



Frohn, D. (2014). Homosexualität in Arbeit und Wirtschaft. In F. Mildenberger, J. Eves, R. Lautmann & J. Pastöser (Hrsg.), Was ist Homosexualität? Forschungsgeschichte, gesellschaftliche Entwicklungen und Perspektiven (S. 477-511). Hamburg: Männerschwarm.



Frohn, D. (2013). Subjektive Theorien von lesbischen, schwulen und bisexuellen bzw. transidenten Beschäftigten zum Umgang mit ihrer sexuellen bzw. ihrer Geschlechtsidentität im Kontext ihrer beruflichen Tätigkeit – eine explorative qualitative Studie. Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research, 14. (3), Art. 6



Frohn, D. (2013). Wirtschaftsmediation. Eine prägnante Einführung in die wesentlichen Grundsätze des Verfahrens. In E. Stephan, H. Schmitz & D. Frohn (Hrsg.), Konfliktmanagement in der Wirtschaft. Mediation als eine innovative Lösung. Meckenheim: DCM-Verlag.



Frohn, D. (2013). Mythen der Mediation. Ein Praxisbeitrag zu theoretischen Perspektiven des Mediationsverfahrens. In E. Stephan, H. Schmitz & D. Frohn (Hrsg.), Konfliktmanagement in der Wirtschaft. Mediation als eine innovative Lösung. Meckenheim: DCM-Verlag.



Frohn, D. (2012). Erfolg in allen Dimensionen. Ungenutzte Potenziale: Die sexuelle Identität als Bestandteil eines ganzheitlichen Diversity Managements (Gastbeitrag). Personalszene, 15/2012, 5.



Frohn, D. (2012). "Wir sind Eltern!" Studie zur Lebenssituation Kölner Regenbogenfamilien. In I. Lenz, K. Sabisch & M. Wrzesinski (Hrsg.), "Anders und gleich in NRW" – Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt. Forschungsstand, Tagungsdokumentation, Praxisprojekte. (S. 77-83). Essen: Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW.



Frohn, D. (2012). "LGBT*-Experten_innen-Pool" Ein Workshop zum Benefit von LGBT*-Netzwerken und besonderen Potenzialen von LGBT*-Mitarbeitern_innen – Ergebnisbericht. Köln: Eigene Veröffentlichung.



Frohn, D., Herbertz-Floßdorf, M. & Wirth, T. (2011). Wir sind Eltern! Eine Studie zur Lebenssituation von Kölner Regenbogenfamilien. Köln: Stadt Köln (Hrsg.'in).



Frohn, D. & Stärke, P. (2008). The situation concerning homophobia and discrimination on grounds of sexual orientation in Germany. National Report. Brussels: European Union Agency for Fundamental Rights (Ed.).



Frohn, D. (2007). "Out im Office?!" Sexuelle Identität, (Anti-)Diskriminierung und Diversity am Arbeitsplatz. Köln: Schwules Netzwerk (Hrsg.), gefördert vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration in Nordrhein-Westfalen.



Frohn, D. (2007). "Out im Office?!" Sexuelle Identität, (Anti-)Diskriminierung und Diversity am Arbeitsplatz (Kurzzusammenfassung). Köln: Dominic Frohn.



Frohn, D. (2006). Ahne oder Erbe?! In jedem Fall verwandt … Zu den Zusammenhängen von Aufklärung zu les-bi-schwulen Lebensweisen und Diversity Management. In M. Pietzonka & T. Wilde (Hrsg.), Queer school. Schwule und Lesben machen Schule (S. 83-98). Göttingen: Edition Waldschlösschen.



Frohn, D. (2005). Subjektive Theorien von Lesben und Schwulen zum Coming Out – Eine explorative Studie. In Vorstand des Psychologischen Instituts (Hrsg.), Kölner psychologische Studien. Beiträge zu einer natur-, kultur-, sozialwissenschaftlichen Psychologie, Jahrgang X, Heft 1 (S. 19-63). Köln: Vorstand des Psychologischen Instituts.


Meinhold, F. & Frohn, D. (2016). Daily Work Out?!: The Relationship Between Self­Representation, Degree of Openness About One´s Gay or Lesbian Identity, and Psychological Stress in the Workplace. In T. Köllen (ed.), Sexual Orientation and Transgender Issues in Organizations. Global Perspectives on LGBT Workforce Diversity (pp. 321-338). Wien: Springer.



Interviews u.a. zu den Themen Diversity und Antidiskriminierung

AFP Wirtschaftsredaktion [für Spiegel, FAZ etc.]
ARD
Bundeszentrale für politische Bildung
Deutschlandfunk
Financial Times Deutschland
Focus
Handelsblatt
Human Resources Manager
NEON
PHOENIX
Stern
Süddeutsche Zeitung
SWR
Tagesspiegel
Taz
WDR
Welt Online
Zeit



Mitwirkung an der Konzeption und inhaltlichen Gestaltung der APP »Systemische Fragen«